Danke!

By | 28. September 2015

Danke Krenglbach!

Ich habe es in meinem Facebook-Post von heute Morgen ja bereits zum Ausdruck gebracht. Ich freue mich über den großen Zuspruch der Wähler. Es ist eine Freude, dass wir entgegen allen Prognosen und dem Landes-Trend unsere Position gehalten haben.

Als „Neuer“ anzutreten und bestätigt zu werden ist eine wirklich großartige Sache – ich kann Ihnen das leider nicht vermitteln, dazu müssen Sie es selbst probieren 😉

Es ist Zeit, meinen Dank auszusprechen an….

  • … das Kernteam der ÖVP Krenglbach, dass bereit war den Weg mit mir zu gehen – und das oft wörtlich, wenn es um Hausbesuche oder das Austragen der Zeitung ging
  • … allen anderen freiwilligen Helfern, die uns bei Aktionen unterstützt haben
  • … unsere Unterstützer, die bereit waren (wieder) auf der Liste der ÖVP Krenglbach zu kandidieren
  • … die zukünftigen Gemeinderätinnen  und -räte, die sich bereit erklärt haben, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen
  • … alle Kritiker, die uns und vor allem mir geholfen haben besser zu werden
  • … alle die uns inspiriert haben und mit Ideen unterstützt haben
  • … alle Krenglbacherinnen und Krenglbacher, die uns ihre Stimme und damit ihr Vertrauen gegeben haben
  • … alle anderen Fraktionen im Ort für einen fairen Wahlkampf
  • … Heidi Pleschko, die immer mit neuen Ideen für Fotos und Sujets zur Stelle war
  • … Doris Schulz, die uns auf den richtigen Weg gebracht hat
  • … Paul Eiselsberg, der uns gezeigt hat, wie eine Umfrage repräsentative Ergebnisse bringt
  • … August Oberndorfer für die Ausstattung und die Kulisse des gelungenen Holzarbeit-Sujets
  • … dem Team der ÖVP Bezirkspartei Wels-Land, allen voran Martina Voglsam, die selbst die kurzfristigsten Wünsche erfüllt hat
  • … die Partner unserer Aktivisten, die teilweise nicht viel von Ihren Liebsten hatten in den letzten Wochen
  • … meine Familie, die mir Mut zugesprochen hat
  • … meine Frau, die mich kaum zu Gesicht bekam in den letzten Wochen

Was geschieht mit diesem Blog?

Keine Sorge – der bleibt. Alles was unter politischen Gesichtspunkten schreibe und berichte kommt hierhin – bis zur nächsten Wahl und – so der Wähler will – darüber hinaus.

Wir sehen uns in Krenglbach!