Neue Zeit – Zeit für Neues

Neuer Bezirksparteiobmann der ÖVP Wels-Land
v. l. n. r.: Ehrenbezirksparteiobmann Walter Aichinger, GRin Eva Aichinger, GPO Andreas Augeneder, LH Thomas Stelzer, Neu BPO Klaus Lindinger, GRin Michaela Augeneder, GV Willi Lichtenwagner, GV Gerald G. Walter, GR Alois Beker

Viele Neuigkeiten haben sich heuer schon ergeben, Oberösterreich hat einen neuen Landeshauptmann, Österreich einen neuen ÖVP Obmann und nun folgt der Bezirk Wels-Land, der einen neuen Bezirksparteiobmann bekommen hat. 

Klaus Lindinger folgt Walter Aichinger nach. Wir KrenglbacherInnen neigen im ersten Moment natürlich zu gemischten gefühlen, ist Walter Aichinger doch ein beliebter Gemeindebürger, bei dem wir alles in guten Händen wussten. Ich kann alle, die so denken beruhigen. Klaus Lindinger ist jung, kennt sein Handwerk, nicht zuletzt durch seine Erfahrung als Bezirksgeschäftsführer, bevor Monika Neudorfer dieses Amt übernahm und ist außerdem einer, der den Kontakt zur Basis hält.

Die meisten wissen das und so wurde Klaus auch von über 95 % der anwesenden Delegierten am Bezirksparteitag gewählt. Sein erster Antrag lautete übrigens, Walter Aichinger zum Ehrenbezirksparteiobmann zu küren – ein Antrag, der mit 100% Zustimmung angenommen wurde. Klaus Lindinger wird auch für den Bezirk neue Wege beschreiten, wie er in seiner Ansprache ankündigte – ich freue mich darauf. 

Persönlich wünsche ich ihm alles Gute für die Zukunft – die Herausforderung ist nicht ohne. Alleine die Termine, die ein BPO wahrzunehmen hat, füllen einen durchschnittlichen Terminkalender schon aus, Klaus kandidiert aber auch noch für den Nationalrat. Dafür braucht er unsere Unterstützung, denken wir bei der Vorzugsstimme des Wahlkreises an ihn. Der Bezirk Wels-Land war bisher gut vertreten im Nationalrat, sorgen wir dafür, dass das wieder so ist. 

Wahlkampf

Sebastian Kurz ist gut unterwegs und lässt sich wie es scheint, nicht aus der Ruhe bringen. Seine Art, sachlich zu argumentieren und Dinge erklären zu wollen anstatt mit Floskeln abzutun, sind seine Interviewpartner nicht immer gewohnt. Die Linie, nicht über die negativen Aspekte bei anderen zu sprechen, sondern das eigene Wirken in den Vordergrund zu stellen, ist eine, die wir in Krenglbach genau so verfolgen. Das führt wider erwarten nicht ausdrücklich dazu, dass sich die anderen Fraktionen ebenso verhalten. 

Sachlichkeit oft Mangelware in Krenglbach

Ohne jetzt Farben zu nennen sind Untergriffikeiten, Desinformation und teilweise sogar schon fast Beleidigungen an der Tagesordnung. Ich möchte dem politischen Mitbewerb hier ganz einfach danken, dass er seine Publikationsflächen uns widmet, anstatt über sich selbst zu schreiben. Die mündigen Bürger können sich durchaus selbst ein Bild von der Situation machen, wir leben nicht in einer Zeit, in der wir den Menschen erklären müssen, wie sie zu denken haben. Sie mögen es auch nicht, für dumm verkauft zu werden. 

Wenn Sie Fragen haben zum aktuellen Geschehen im Ort oder zu Meldungen, die Sie stutzig machen haben, fragen Sie uns. Die Gerüchteküche ist nur ein bedingt wertvoller Informationsquell 😉

Guten Start in den Herbst und herzliche Grüße,

Gerald Walter – Fraktionsobmann ÖVP Krenglbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.